Blaulicht: Meldungen von Polizei und Feuerwehr

Leiche im Stadtteil Lütten Klein gefunden
Am Freitagmorgen machten Anwohner im Rostocker Stadtteil Lütten Klein eine grausame Entdeckung: Vor einem Wohnblock an der Helsinkier Straße lag eine Leiche.

Am frühen Freitagmorgen fanden Anwohner einen regungslos auf dem Boden liegenden Mann im Rostocker Stadtteil Lütten-Klein. Kurz nach 6 Uhr trafen die ersten Rettungskräfte am Unglücksort an der Helsiniker Straße ein. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des bislang unbekannten Mannes feststellen.Zu den Hintergründen ist derzeit noch nichts bekannt. Beamte der Kriminalpolizei nahmen ihre Arbeit auf und untersuchten die Tatumstände sowie den Toten.  mehr»

» Räuber erbeutet bei Spielothek-Überfall mehrere Tausend Euro
» Tödlicher Beziehungsstreit: Verdächtiger kommt vor Haftrichter
» Dreister Überfall auf eine Rostocker Spielothek
» Wachleute fordern mehr Polizei in sozialen Brennpunkten
» Zwei Jungen spielen mit Feuerzeug und lösen Brand aus
» Zwei Zehnjährige setzten Ödland bei Georgendorf in Brand

Polizei » Feuerwehr »
Sonderthema: Ostern im Norden

Pudaglaer weihen zu Ostern ihre neue Glocke

Zum Tag der offenen Tür mit Turmeinweihung und Namensgebung für die neue Glocke wird am 4. April nach Pudagla eingeladen. Treffpunkt ist 15 Uhr auf dem Schlosshof. Eine Stunde später werden Pastor Martin Bartels und … mehr»

» Osterwerkstatt auf dem Museumshof Zingst
» Osterspaziergang – Auf biblischen Spuren durch Ratzeburg
» Ostereiersuche mit dem Juz Lauenburg
» Warnemünder Kutterverein bietet in den Osterferien viel Spaß

Weitere Berichte zum Thema Ostern »
Sport im Norden

Stadtsportbund fordert mehr Fördermittel
Kilian (v. l.), Phillipp, Fabian, Lucas, Aseel und Ole spielen Fußball.

Der Rostocker Stadtsportbund fordert vom Rathaus mehr Fördermittel für Vereine. Während die Mitgliederzahlen in der Hansestadt seit Jahren steigen, bleibe die direkte Sportförderung auf konstantem Niveau. „Die Vereine nehmen die geplante Erhöhung der Nutzungsentgelte für Sportstätten zähneknirschend in Kauf. Dafür erwarten sie nun auch eine Anpassung der direkten Sportförderung“, sagt Roland Bothe, Geschäftsführer des Stadtsportbundes. Aktuell zählen die 200 Vereine der mehr»

» Harmloser HSV mit neuem Trainer torlos gegen VfL Osnabrück
» Endspurt im Kampf um den Klassenerhalt
» Abschiedsspiel für Jarolim ohne van der Vaart
» THW Kiel am 12. und 19. April gegen Pick Szeged

Sport »
Wirtschaft im Norden

Neue Chefs für die Deponie in Schönberg
Neue Doppelspitze: Norbert Jacobsen (50) und Beate Ibiß (51) leiten die Deponie Schönberg ab Juli.

Die Sondermülldeponie Schönberg bekommt eine Doppelspitze. Norbert Jacobsen (50) und Beate Ibiß (51) werden die Ihlenberger Abfallentsorgungsgesellschaft (IAG) ab 1. Juli leiten. Sie folgen auf Berend Krüger, der mit 71 Jahren am 30. Juni in den Ruhestand geht. Jacobsen war sein Stellvertreter und wird die technische Geschäftsführung übernehmen. Ibiß ist neu bei der IAG. Die Diplom-Ökonomin wird die kaufmännische Leiterin der Deponie. Zudem wird sie Krüger auch ablösen als mehr»

» Grevesmühlen legt Studie zur Energievernetzung vor
» Rügen-Fähre startet in die Saison
» Heiko Boje übernimmt die WFG
» Neustart auf der Moritzburg

Wirtschaft »
Kultur im Norden

Schliemann-Jahr am Hellbach
Von links im Uhrzeigersinn: Neubukows Bürgermeister Roland Dethloff (parteilos), der Leiter des Schliemann-Klubs, Hans Albert Kruse, der Pastor der evangelischen Kirchengemeinde, Dr. Johannes Pörksen, der Leiter der Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte, Christian Bresching,  und die Leiterin der Heinrich-Schliemann-Regionalschule, Sabine Pakulat.

Aus Anlass der 125sten Wiederkehr des Todestages vom Troja-Entdecker Heinrich Schliemann,  am 26. Dezember dieses Jahres, planen die Neubukower (Landkreis Rostock) zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten zur Würdigung des berühmten Sohnes ihrer Stadt, der hier am 6. Januar 1822 geboren worden war.  Fest gebucht ist für den 4. Juli die Sonderausstellung am Brink „Schliemann als Reisender“. Sie soll vom Leiter des Schliemann-Museums in Ankershagen, Dr. Reinhard Witte, mit einem mehr»

» Art-Club schafft den Marathon ab
» Ohnsorg-Theater stellt neuen Spielplan vor
» Lübecker Brahms-Institut ersteigert kostbare Brahms-Handschrift
» Eutin: Ostholstein-Museum ist morgen geschlossen

Kultur »
Aus Land und Kommunen

Schliemann-Jahr am Hellbach
Von links im Uhrzeigersinn: Neubukows Bürgermeister Roland Dethloff (parteilos), der Leiter des Schliemann-Klubs, Hans Albert Kruse, der Pastor der evangelischen Kirchengemeinde, Dr. Johannes Pörksen, der Leiter der Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte, Christian Bresching,  und die Leiterin der Heinrich-Schliemann-Regionalschule, Sabine Pakulat.

Aus Anlass der 125sten Wiederkehr des Todestages vom Troja-Entdecker Heinrich Schliemann,  am 26. Dezember dieses Jahres, planen die Neubukower (Landkreis Rostock) zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten zur Würdigung des berühmten Sohnes ihrer Stadt, der hier am 6. Januar 1822 geboren worden war.  Fest gebucht ist für den 4. Juli die Sonderausstellung am Brink „Schliemann als Reisender“. Sie soll vom Leiter des Schliemann-Museums in Ankershagen, Dr. Reinhard Witte, mit einem mehr»

» Bildungszentrum will neue Kita bauen
» Nachlass von Karl Friedrich Stellbrink ist nach Lübeck heimgekehrt
» Holger Arppe vor Gericht: Vorwurf der Volksverhetzung
» Keine Aussage von Ex-AfD-Landeschef Arppe im Amtsgericht

Politik »
Den Norden entdecken

Wanderfrühling im Ostseebad Binz: 16 Touren in elf Tagen
Wanderfruehling in Binz

Zwischen dem 16. und 26. April heißt es in Binz: rein in die Wanderschuhe und hinaus in die jüngste Geschichte. Ein Vierteljahrhundert nach der Deutschen Vereinigung hat das Ostseebad ein Paket mit 16 Themenwanderungen geschnürt – fünf davon erzählen von den spannenden Jahren seit der Wende. Was haben die Rüganer seit 1990 erlebt? Und wie wurde Binz zu einem der beliebtesten Urlaubsorte im vereinten Deutschland? Zwischen Strandpromenade, Jagdschloß Granitz, Prora und dem Fährhafen Sassnitz-Mukran erwandern Urlauber spannende Geschichten der Nachwendezeit. mehr»

» Kneipennacht in Boltenhagen: Livemusik bis zum frühen Morgen
» Kirchenchor St. Laurentius lädt am 28. März zur Johannes-Passion
» Stint-Zeit bei Glantz in Delingsdorf
» Noch Karten für den Saisoneröffnungsball in Sellin

Weitere Tipps »